FLVW Fairplay-Sieger: Knitelius-Treffer zählt nicht

Martin Knitelius vom SV Germania Hauenhorst gab zu, dass sein Treffer aufgrund des gerissenes Außennetzes nicht zählte und ist für diese vorbildliche Aktion zum FLVW Fairplay-Sieger des Monats September gewählt worden.


Kurz vor dem Ende der Partie erzielte der zuvor eingewechselte Knitelius per Volley das vermeintliche 0:5 für seine Mannschaft. Der Schiedsrichter gab den Treffer zunächst. Doch nach einem leichten Protest des Torwarts der DJK, gab der Torschütze gegenüber dem Unparteiischen direkt zu, dass der Ball durch das gerissene Außennetz ins Tor gelangt war. Der Schiedsrichter nahm seine Entscheidung daraufhin zurück und gab Abstoß. Somit blieb es beim 0:4 für Hauenhorst.


nach oben Print This Page