Nico Brüggemann gibt irreguläres Tor zu

Nico Brüggemann vom SV Mesum II teilte dem Schiedsrichter mit, dass das zuvor erzielte Tor seines Teams irregulär gewesen sei und ist für diese vorbildliche Aktion zum FLVW Fairplay-Sieger des Monats Oktober gewählt worden.

 

Bildzeile: Strahlende Gesichter bei der Preisverleihung (v. l.): Hans-Dieter Schnippe, Albert Büscher, Reinhard Kaiser und Fairplay-Sieger Nico Brüggemann. Foto: Rapreger

Bei einem Eckstoß nach einer Verletzungsunterbrechung gelangte der scharf getretene Ball der Mesumer auf den ersten Pfosten und wurde von einem Abwehrspieler des FC Eintracht Rheine III ins eigene Tor gelenkt. Die Spieler des FCE reklamierten, dass der Eckball bereits vor dem Pfiff des Schiedsrichters ausgeführt worden sei. Dadurch hatte das Team aus Rheine eine Unterbrechung vermutet und nicht mehr richtig reagiert. Eine Rückfrage bei den Spielern des SV Mesum II ergab keine klare Aussage, aber die Mehrheit war auch der Meinung, dass der Ball bereits in der Luft war, als der Pfiff ertönte. Daraufhin teilte SV-Mannschaftskapitän Nico Brüggemann dem Unparteiischen mit, dass das Tor irregulär erzielt worden sei und man darauf verzichten würde. Der Treffer wurde daraufhin zurückgenommen und es erfolgte eine Wiederholung des Eckstoßes.


nach oben Print This Page