Andreas Friebe gibt Handspiel zu

Andreas Friebe vom RSV Listertal gab ein Handspiel zu und sorgte damit für die Rücknahme des zuvor gegebenen Treffers für sein Team. Für diese vorbildliche Aktion ist Friebe zum FLVW Fairplay-Sieger des Monats November gewählt worden.

 


Joachim Schlüter (r.), Kreisvorsitzender Olpe, überreichte Andreas Friebe, im Kreise der Mannschaft, einen Warengutschein von Teamsport Philipp und den Fairplay-Sieger Pokal.

Der Spieler Andreas Friebe vom RSV Listertal II erzielte in der 27. Spielminute ein vermeintliches Kopfballtor. Aufgrund der Dunkelheit und der geringen Ausleuchtung konnte der Schiedsrichter nicht erkennen, dass der Ball mit der Hand weitergeleitet wurde und gab den Treffer zunächst. Der Spieler Friebe ging daraufhin aus Eigeninitiative zum Schiedsrichter und gab das Handspiel zu Ungunsten seines Teams zu. Der Unparteiische revidierte seine Entscheidung und entschied auf Freistoß für den SV Hillmicke II. Zwar konnte Andreas Friebe im weiteren Spielverlauf nach einem 0:2 Rückstand noch ein reguläres Tor zum 1:2 erzielen, sein Team verlor letztendlich die Partie mit 1:2.



nach oben Print This Page