Niklas Haupt gesteht Fehltreffer ein

Im Bezirksliga-Spiel gegen den SV Eidinghausen/Werste gab Niklas Haupt vom TBV Lemgo auf Nachfrage des Schiedsrichters zu, dass er kein Tor erzielt hatte. Für diese vorbildliche Aktion ist der C-Jugend-Kicker zum FLVW Fairplay-Sieger des Monats Mai gewählt worden.


Werner Fritzensmeier (Kreisvorsitzender Kreis Lemgo, l.) übergibt Niklas Haupt (r.) den Fairplay-Pokal.

Im Heimspiel des Bezirksliga-Spitzenreiters TBV Lemgo gegen den SV Eidinghausen/Werste lief Lemgos Niklas Haupt in der fünften Minute beim Stand von 0:0 auf den gegnerischen Torhüter zu und kam zum Abschluss. Der Schiedsrichter entschied umgehend auf Torerfolg für Lemgo, zudem fingen auch mehrere Zuschauer an zu jubeln. Nachdem der Gast aus Eidinghausen/Werste jedoch protestierte, fragte der Schiedsrichter direkt beim C-Jugendlichen Niklas Haupt nach. Dieser gab wahrheitsgemäß an, knapp neben den Kasten geschossen und kein Tor erzielt zu haben. Somit setzte der Schiedsrichter das Spiel mit Abstoß für Eidinghausen fort. Schlussendlich gewann der TBV Lemgo das Spiel 5:2. Zwar konnte Niklas Haupt keinen eigenen Treffer erzielen, bereitete aber im Laufe der Begegnung noch zwei Tore vor.


nach oben Print This Page