Trainerin reduziert Mannschaft freiwillig

FLVW Fairplay-Siegerin: Trainerin reduziert Mannschaft freiwillig

Sechs statt elf Spielerinnen bei einem Fußballspiel. Und das auch noch bei beiden Mannschaften. Was sich nach einer Flut von Platzverweisen anhört (dann wäre das Spiel aber schon abgebrochen worden), hatte im Spiel der B-Juniorinnen der DJK TuS Rotthausen gegen BW Gelsenkirchen ganz andere Gründe. Nachdem Rotthausen nicht mehr Spielerinnen zur Verfügung standen, entschied Gelsenkirchens Trainerin Vanessa Mensinger auch ihr Team mit nur sechs Mädchen aufs Feld zu schicken. Für diese vorbildliche Aktion wurde Mensinger zur FLVW Fairplay-Siegerin des Monats Juli gewählt.

Foto: Heinrich Jung, WAZ FotoPool

Zahlreiche krankheitsbedingte Ausfälle führten dazu, dass Rotthausen gegen Gelsenkirchen mit nur sechs Mädchen antreten konnte. Doch statt mit ihrer kompletten Elf aufzulaufen, reduzierte Gelsenkirchens Trainerin Vanessa Mensinger auch ihre Mannschaft freiwillig auf sechs Spielerinnen. Und sogar als Rotthausen mit 1:0 in Führung ging, schickte Mensinger keine weiteren Spielerinnen aufs Feld. Im weiteren Spielverlauf wurde das Fairplay belohnt: Die sechs Mädchen von Blau Weiß Gelsenkirchen gewannen die Partie letztlich mit 7:1.


nach oben Print This Page