Tiago Pinto Fernandes ist FLVW Fairplay-Sieger der Saison 2015/16

„Fair geht vor“, das ist nicht nur für Jahressieger Tiago Pinto Fernandes von der DJK Eintracht Stadtlohn mehr als eine Worthülse. Als der Kapitän der Eintracht nach seinem erzielten Treffer zum 1:0 auf den Schiedsrichter zuging und zugab, dass er vor dem Tor ein Foul begangen hatte, nahm der Unparteiische den Führungstreffer zurück. Nicht nur er, alle Finalisten des FLVW Fairplay-Wettbewerbes haben sich durch ihr vorbildlich faires Verhalten um den Sport verdient gemacht, findet auch Michael Lichtnecker, FLVW-Fairplay-Beauftragter.

Und damit erfüllten die Bewerber/-innen genau die Anforderungen, die der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) an die potenziellen Sieger/-innen stellt. „Alle Kandidaten hätten den Jahressieg für ihre Fairplay-Aktionen verdient“, betont Lichtnecker.

Doch Fernandes konnte  nach seinem Monatssieg im Mai 2016 auch die Internetabstimmung am Saisonende für sich entscheiden. Stadtlohn ging als Tabellenzweiter ins Spiel beim VfB Alstätte II und wollte den Anschluss nach oben nicht verlieren. In der 20. Spielminute beim Stand von 0:0 landete ein direkter Freistoß der Eintracht an der Unterkante der Latte. Der Stadtlohner Kapitän Tiago Pinto Fernandes setzte energisch nach und beförderte den Ball zum vermeintlichen 1:0 über die Linie. Daraufhin ging der Torschütze jedoch selbst zum Schiedsrichter und teilte ihm mit, dass er vor beziehungsweise mit dem Torschuss ein Foulspiel begangen hätte und der Treffer deshalb irregulär sei. Der Schiedsrichter bedankte sich und nahm das Tor zurück. Am Ende konnte die DJK Eintracht Stadtlohn dennoch einen 2:0-Auswärtssieg feiern.


Bild: Nach dem Monatssieg im Mai konnte Willy Westphal (l.) Tiago Pinto Fernandes (r.) erneut beglückwünschen - dieses Mal zum Jahressieg.

Für den neuerlichen Erfolg wurde der Kapitän mit einem Warengutschein von Teamsport Philipp im Wert von 150 € und einem Pokal ausgezeichnet. Darüber hinaus erhält Fernandes, als einer der 21 Landesverbandssieger, eine Einladung zur Verleihung der Fair Play-Medaille des DFB, die am 8. Oktober im Rahmen des WM-Qualifikationsspiels gegen die Tschechische Republik stattfindet.

Willy Westphal, Vorsitzender des Kreises Ahaus-Coesfeld, würdigte das außergewöhnlich sportliche Verhalten des Spielers im Rahmen des Staffeltages.
nach oben Print This Page